Kein Kakao im Osten

Ein Schulpraktikum in Lettland... wieso mach ich das eigentlich? - Keine Ahnung, ich mach es einfach!! Und in diesem wunderbaren pinken Blog werde ich in den nächsten Wochen meine Eindrücke und Erlebnisse niederschreiben und hoffe auf viele liebe und nette Mails von euch! Jule

Montag, Februar 27, 2006

Auf unser diesejaehriges Prinzenpaar ein dreifach donnerndes: Suttrop - HELAU...

Es ist Rosenmontag und waehrend die meisten von euch grad an der Strasse stehen und Bonbons fangen, beziehungsweise im Zug mitgehen, sitze ich mal wieder an einem der PCs in der Uni und versuche mit dieser eigenartigen Tastatur zurechtzukommen. Bin im Moment echt traurig, dass ich nicht in Deutschland bin, vor allem nachdem ich erfahren habe, wer in Suttrop Prinz geworden ist;-) Wie geil ist das denn bitte??!! Falls einer gute Fotos hat: her damit, ich finde leider kein einziges im Internet!

Morgen darf ich an der Schule meinen ersten Unterricht geben. Mein Betreunungslehrer ist in Estland und hat gesagt, ich soll seine ganzen Stunden mal uebernehmen und ihm hinterher berichten, wie es denn so war. Wenn ich moechte, darf ich die 12 am Mittwoch auch eine Arbeit schreiben lassen, aber das ist mir dann doch zu bloed. Bin mal gespannt, wie das so wird! Ich koennte mich uebrigens seitenweise ueber die Marotten der Schueler auslassen, die sind so cool. Muss andauernd aufpassen, dass ich mich nicht wegschmeisse, schliesslich bin ich in deren Augen ja auch schon eine Lehrerin und die kann sich eben nicht ueber irgendwelche Albernheiten kaputtlachen. Einige machen echt nur Bloedsinn, wie Schueler in der Mittelstufe und am Anfang der Oberstufe eben sind. Und das natuerlich alle laessig sind und denken, sie seien mit ihren pickeligen Gesichtern Topmodels, muss ich ja bestimmt nicht ausfuehrlich erwaehnen... ihr wisst ja alle noch, wie das mit fuenfzehn so war;-)

Als ich an diesem Wochenende in Riga war, haben wir Praktikanten festgestellt, dass wir langsam alle wie die hier reden und anfangen die ersten Silben zu betonen und die Satzstellung total auf den Kopf stellen. Also, falls ich mich merkwuerdig ausdruecken sollte, so bitte ich um Verzeihung. Sowohl die Schueler als auch die Lehrer bauen total abgefahrene Saetze und benutzen Worte, von denen ich noch nie etwas gehoert habe. Ich hab heute sogar mal in einem Woerterbuch nachgeschlagen - einige gibt es wirklich nicht!

Eigentlich wollte ich ja noch nicht viel ueber Riga berichten, aber ich muss einfach ein paar Dinge loswerden, die ich bei meinem zweiten Besuch in ein paar Wochen wahrscheinlich nicht mehr so erleben werde. Am Samstag haben wir eine Stadtfuehrung von einer Dozentin der Hochschule in Riga bekommen, die sehr interessant und spannend war. Wir sind knapp zwei Stunden durch die Altstadt gelaufen und haben uns einige Gebauede und Parks naeher angesehen und etwas ueber die Geschichte der Stadt und auch ueber Lettland an sich erfahren. Da es aber (wie immer) megakalt war und wir alle kaum noch Gefuehle in den Fuessen und Haenden hatten, war ich doch recht froh, dass wir danach ins Warme gehen konnten. Und wohin hat es uns verschlagen?? RICHTIG - in eine Pizzeria! War das goettlich! Ich hab natuerlich erstmal eine Hawaiipizza gegessen und bin danach mit einem seligen Laecheln auf den Lippen durch die Stadt gelaufen. Dann ging es noch kurz ins Internetcafe. Was ich da erlebt habe, war echt krass! Als ich grad meine Jacke angezogen hatte und gehen wollte, hab ich noch kurz auf den Bildschirm des Jungen neben mir geschaut und ziemlich grosse Augen bekommen. Der hat sich da doch tatsaechlich einen Porno angeschaut! Man glaubt es kaum... in einem Internetcafe! Kann der sich nicht irgendwelche DVDs oder Videos ausleihen und sich die daheim reinziehen?? Naja, wie dem auch sei. Danach sind wir dann in die Oper gegangen und haben uns zunaechst stehend das Balett #Romeo und Julia# angesehen. Das war echt grossartig. Ich habe selten so etwas schoenes gesehen! Die konnten ihre Koerper extrem verbiegen und haben so leichtfuessig getanzt... hach ... schoen wars! Danach waren wir ziemlich fertig und sind zu Steffi nach Hause gefahren. Und der absolute Hammer: die Frau am Empfang schaute sich, wie der Junge im Internetcafe, einen Porno an! Und das auf einem riesigen Bildschirm mitten in der Eingangshalle. Wir haben uns auf dem Zimmer dann totgelacht und als Kathrin den Fernseher einschaltete und auf jeden zweiten Kanal einen dieser netten Filmchen entdeckte, haben wir doch alle ueber die Leute hier den Kopf geschuettelt. Sowas von krass! Aber jetzt genug davon. Am Sonntag haben wir einen eher ruhigen Tag gemacht und sind nur auf den Turm der Petrikirche gegangen, weil man von da aus einen tollen Blick ueber die Stadt hat. Danach sind wir in ein Starbucks-aehnliches Cafe (sowas gibt es hier in Rezekne natuerlich auch nicht...) gegangen und ich hab mir kurz vor der Abfahrt meines Zuges noch tolle Lebensmittel besorgt, damit ich die naechsten Tage ueberlebe;-) Obwohl ich heute mal ganz mutig war und in die Kantine der Schule gegangen bin. Ich hab da irgendwas gegessen, das wie Kartoffelbrei und Mettwuerstchen aussah. War ganz in Ordnung, aber immer muss ich das nicht essen. Soviel fuer heute, drueckt mir die Daumen fuer morgen!

7 Comments:

  • At 7:09 nachm., Anonymous Anonym said…

    Hi Jule!
    Karneval geht irgendwie völlig an mir vorbei,obwohl ich mitten im Ruhrpott bin. Quasi umzingelt von Karnevalsumzügen usw. Aber ich genieße lieber die Vorzüge des leichten Lebens zu Hause...Im Ballett warst du auch-du erlebst ja ganz schön viel.
    Ich drück dir die Daumen für deinen Unterricht und lass dich von den frechen Schülern nicht ärgern:-) Also bis dann mal-ich müsste eigentlich an einer Hausarbeit arbeiten,aber es will nicht wirklich gelingen:-)Lg von Julia

     
  • At 10:21 nachm., Anonymous Gesa said…

    Hallo liebe Jule,

    Nun ist es ja nicht mehr lang hin, bis ich auch endlich in Lettland eintreffen. Finde es ganz schön blöd, dass ich erst so spät komme und habe vor allem Angst vor den 2 Wochenenden, die ich dann evtl. ganz alleine in meinem Kaff verbringen muss und niemand mehr da ist, den ich besuchen kann:-( Die Riga Leute haben ja echt glück, die werden ständig besucht und sind nie allein, und selbst wenn, können sie sich bestimmt auch gut in der Stadt beschäftigen. Egal, aber da muss ich jetzt durch und was nicht tötet härtet ab. Außerdem wird es bestimmt eine krassere Erfahrung, wenn man auch mal auf sich allein gestellt ist.

    Was machst du denn nächstes We??? Komme ja leider erst am Sonntag an, aber solltest du zufällig in Riga sein könnten wir ja zusammen mit dem Zug oder Bus zurück fahren. Komme gegen 12 an. Falls wir es dieses We nicht schaffen, müssen wir aber unbeding in der Woche darauf nachholen und zusammen irgendwo hin tuckern:-) Wie siehts eigentlich unter der Woche aus? Hast du viel freizeit?? Sonst könnten wir uns ja auch mal abends treffen, wenn das die Verkehrsverbindungen von Karsava zulassen.

    Nun ja, wie du siehst hab ich schon etwas Angst, aber so wie du schreibst, scheint ja alles recht easy zu sein. Hast du jetzt eigentlich ne Lettische Nummer (also ne neue Nummer) und die anderen auch???? Wenn ja wäre es cool wenn du mir die mal schreiben/schicken könntest.

    Nun gut, dann werd ich mal meine Langen Unterhosen raussuchen und so langsam in meinen Rucksack stopfen.

    Bis bald, Gesa

     
  • At 1:38 nachm., Anonymous Anonym said…

    Hallo Jule,
    ich nehme an die ersten Unterrichtsstunden liegen hinter dir und du hast sie bestimmt erfolgreich hinter dich gebracht!
    Wahrscheinlich wirst du demnächst ausführlich berichten wie es gelaufen ist und ob die pubertierenden Schüler dir irgendwelche unlösbaren Probleme bereitet haben.
    Dein Neid auf die Karnevalisten hier ist ja auch bald vorbei, ab morgen ist dann Fastenzeit, und die hast du ja in Lettland mehr oder weniger auch, es sei denn du erkennst inzwischen die wichtigsten Lebensmittel.Melde dich wenn wir Care Pakete schicken müssen!
    Ganz liebe Grüße
    Mama und Sophia

     
  • At 3:34 nachm., Anonymous silvi said…

    Hi Jule!
    Du bist die größte:-)
    Da lässt man dich einmal allein nach Lettland fahren und du stolperst in ein Pornoland ohne Essen und mit anderen Merkwürdigkeiten..
    Karneval musst du nicht vermissen.Das Wetter ist eh zu schlecht.
    Vermisse dich. Kuss,silvi

     
  • At 3:30 nachm., Anonymous Anonym said…

    HI Jule,
    irgendwie kommt keine richtige Karnevalsstimmung auf, wenn man am Schreibtisch sitzt und über Sachen brütet, die man selbst nicht versteht und auch dann nicht, wenn drei Leute probieren es einem zu erklären. Du siehst, da verpasst du nix. Ich hatte heute hier zu Hause zwar ein paar Sonnenstrahlen aber es ist trotzdem schweinekalt. Wahrscheinlich nicht so kalt wie bei dir, aber es reicht einen am Verlassen des Hauses zu hindern. (Zumindest über Tag-Abends selbstverständlich nicht)
    Ich wünsch dir noch viel Spaß mit den tollen Jungs aus deiner Schule, bis dann, NICK

     
  • At 9:59 nachm., Blogger Patrick said…

    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

     
  • At 10:00 nachm., Blogger Patrick said…

    Jule, ich erinnere mit Blick auf die pornoesque Einstellung der Letten nur einmal an das griechische Fernsehprogramm.
    Vielleicht sind wir Deutschen einfach nur zu prüde...

    Eine Überlegung ist es wert!

     

Kommentar veröffentlichen

<< Home